Stichfeste Westen für Sicherheitspersonal in Flüchtlingsunterkünften

Wie die Osnabrücker Zeitung Neue OZ am 12.02.2016 auf ihrer Webseite berichtet, erhält das Sicherheitspersonal in den Erstaufnahmeeinrichtungen in Niedersachsen nach und nach stichfeste Westen und Handschuhe.

Niedersachsen stattet Mitarbeiter aus

Nötig wurde der Schritt laut Zeitungsbericht, da durch den erhöhten Zulauf an Flüchtlingen und der damit einhergehenden, erhöhten Belegungssituation in den Aufnahmeeinrichtungen die Zahl an gefährlichen Situationen gestiegen ist. Weiter wird von Vorfällen berichtet in denen das Sicherheitspersonal mit Gabeln und Tellerscherben angegriffen wurde.

Die Stichschutzweste kann vielfach unter normaler Arbeits- und Berufskleidung getragen werden.

Bei der Ausschreibung zur Vergabe des Auftrages für den Sicherheitsdienst des Erstaufnahmelager Osnabrück wurden die besonderen Anforderungen an die neue Arbeitskleidung bekannt. So wurden stichsichere Westen in Signalfarbe mit der Aufschrift “Security” bestellt. Ebenfalls in der Ausschreibung benannt wurden laut Zeitungsbericht schnittfeste Handschuhe.

Zuerst wird die neue Arbeitskleidung wohl in der ehemaligen Klinik am Natruper Holz, einer Einrichtung in der bis zu 600 Menschen untergebracht werden können.

Nach und nach werden dann weitere Einrichtungen in Niedersachsen mit entsprechender Kleidung ausgestattet.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen