Ausstattung

Ein Lawinenrucksack erfüllt nicht nur den Zweck, im Falle einer Lawine auszulösen sondern er eignet sich natürlich auch dazu, weitere Ausrüstungsgegenstände zu transportieren.

Die optimale Passform

Beim Sport darf der Rucksack nicht stören oder die Bewegungen des Skifahrers behindern. Die Hersteller der Rucksäcke verwenden daher Materialien von höchster Güte um eine optimale Passform und einen angenehmen Tragekomfort zu erzielen.

  • Ein thermogeformter Rücken und ein Alugestell für größtmöglichen Tragekomfort
  • Ein Hüftgut zur Entlastung der Schultern und zur besseren Verteilung des Gesamtgewichts
  • Die Taschen und Reißverschlüsse müssen allesamt gut erreichbar und einfach zu bedienen sein. Auch mit Handschuhen.

Genügend Fächer und Stauraum für Ausrüstung

  • Fell- oder Steigeisenfach für sicheren Transport der Ausrüstung
  • Halterung für Ski oder Snowboard zum einfachen Transportieren
  • Taschen und Fächer für weitere Lawinenschutz Systeme wie z.B. ein LVS
  • Möglichkeit, weitere Packsäcke andocken zu können
  • Ein separates Brillenfach
  • Eine separate Aufbewahrungsmöglichkeit für das Handy oder Smartphone

Platz für zusätzliche Protektoren und Ausrüstung

  • Einige Lawinenrucksäcke bieten die Möglichkeit, einen zusätzlichen Rückenprotektor zu integrieren. Dadurch wird bei einem Sturz zusätzlich die Wirbelsäule geschützt, da der Aufprall auf einen Stein oder das blanke Eis gedämpft und die Kraft über den Protektor verteilt wird.
  • Möglichkeit, ein separates Trinksystem mit dem Rucksack zu verbinden
  • Halterung für Skistöcke und Eispickel

Je nach Anwendung und der zu transportierenden Ausrüstung werfen Sie bitte auch einen Blick auf die Tragkraft des Rucksacks.

Wenn Sie einen Lawinenairbag kaufen möchten, sollte sie vorerst die Kriterien für sich bewerten um anhand ihrer Wünsche und Bedürfnisse entscheiden zu können.

Sie kennen weitere Kriterien und Funktionen? Dann hinterlassen Sie gerne einen Kommentar. Wir passen die Liste kontinuierlich an.